Ein Lehretandem für das Praxissemester

Chancen, Risiken, Limitationen

Autor/innen

  • Judith Schellenbach-Zell Bergische Universität Wuppertal
  • Daniela Neuhaus Bergische Universität Wuppertal

DOI:

https://doi.org/10.11576/dimawe-5885

Schlagworte:

Tandem-Methode, vernetztes Wissen, Wissensanwendung, Scholarship of Teaching and Learning

Abstract

Ausgangspunkt des vorliegenden Beitrags bilden die Fragmentierung des studentischen Wissens und die Schwierigkeit, das Wissen in praktischen Situationen anzuwenden. Eine Möglichkeit, mit diesen Herausforderungen der Professionalisierung in der universitären Lehrer*innenbildung umzugehen, liegt in der Entwicklung von Lehretandems zwischen Fachdidaktik und Bildungswissenschaften, in denen Lerngelegenheiten zur Vernetzung und Anwendung des Wissens geschaffen werden. Im vorliegenden Beitrag werden die Überlegungen, theoretischen Grundlagen und didaktischen Entscheidungen von Dozentinnen aus der Musikdidaktik und den Bildungswissenschaften präsentiert, die ein solches Lehretandem für die Vorbereitung des Praxissemesters im Lehramtsstudium geplant und erprobt haben.

Downloads

Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    84
  • Beitrag
    41
Weitere Informationen

Veröffentlicht

2022-11-28

Ausgabe

Rubrik

Zum Nachdenken. Reflexion über Konzepte, Material und Befunde